R E C H T S A N W Ä L T E

Homepage > Interessen- und Tätigkeitsschwerpunkte > Mediation


:: Michaela Christ
:: Kai Dewald
:: Joachim Unger
:: Barbara Wiehl
:: Schwerpunkte

Familienrecht

Erbrecht

Arbeitsrecht

Mietrecht

Verkehrsrecht

Allgemeines Zivilrecht

Strafrecht
:: Mediation
:: Anfahrt
:: Datenschutz
:: Impressum
:: Kontakt



Rechtsanwälte

Michaela Christ
Rechtsanwältin und Mediatorin
Fachanwaltin für Familienrecht
Kai Dewald
Rechtsanwalt und Fachanwalt
für Arbeitsrecht
Joachim Unger
Rechtsanwalt und Mediator
Fachanwalt für Familienrecht
Barbara Wiehl
Rechtsanwältin

Büro Ehingen


Sternplatz 3
89584 Ehingen [Parkmöglichkeit TG Sternplatz]

Fon 07391 77074-0
Fax 07391 77074-21

www.kanzlei-christ-dewald.de

info@kanzlei-christ-dewald.de

Bürozeiten:
Mo-Do: 8 bis 18 Uhr
Fr: 8 bis 17 Uhr
und nach Vereinbarung

Büro Ochsenhausen


Schloßstraße 15
88416 Ochsenhausen
Fon 07352 1795
Fax 07352 7736
[Parkmöglichkeit am Haus]


 

Mediation

Die Mediation ist ein alternatives Verfahren zur Beilegung eines Konflikts ohne Rechtsstreit.

Die Beteiligten einer Mediation werden im Rahmen eines angeleiteten und strukturierten Gesprächs in die Lage versetzt, ihren Konflikt zeitnah, eigenverantwortlich und anhand Ihrer eigenen Interessen zu lösen.

Die Mediatorin / der Mediator steht den Parteien begleitend und vermittelnd zur Seite, sie/er unterstützt die Beteiligten darin, eine Lösung für ihren Konflikt zu finden, die ihren Bedürfnissen gerecht wird.

Die einvernehmliche Beilegung eines Streits verdient den Vorzug gegenüber einer richterlichen Streitentscheidung. Im Rahmen einer Mediation werden von den Beteiligten des Verfahrens Lösungsansätze erarbeitet. Die Beteiligten selbst und nicht eine dritte Person entscheiden, wie sie ihren Konflikt beilegen. In gerichtlichen Verfahren geht es um das Vertreten von Positionen, was oftmals zur Verhärtung der Streitigkeit und dazu führt, dass der Konflikt „festfährt“.

Die Beteiligten des Mediationsverfahrens sollen in die Lage versetzt werden, ihre Probleme eigenverantwortlich zu lösen. Es soll die Interessenlage aller Verfahrensbeteiligten erforscht werden. Die Mediatorin / der Mediator ist allparteilich und unterstützt die Verfahrensbeteiligten darin, eine Sicht auf ihre eigenen aber auch auf die Bedürfnisse und Interessen der anderen zu erhalten. Auf diese Weise ergeben sich Lösungswege, die den Beteiligten bis dahin nicht bewusst waren.

Die Mediatorin / der Mediator gibt den Prozess und das Verfahren vor. Die Parteien sind für den Inhalt verantwortlich und entscheiden, worüber und in welcher Form gesprochen wird.

Wie läuft eine Mediation ab?
Die Mediation ist ein strukturiertes Verfahren, welches idealtypisch nach folgenden Phasen abläuft:
- Auftragsklärung (Teilnehmerkreis, Gesprächsregeln, Konfliktbenennung, etc)
- Themensammlung (die Parteien benennen ihre Konfliktthemen)
- Beleuchtung (der Sichtweisen und Hintergründe)
- Lösungsfindung (die Parteien erarbeiten gemeinschaftlich Lösungsansätze)
- Abschlussvereinbarung
In der klassischen Mediation finden mehrere Termine zwischen den Streitenden (Medianten) und der Mediatorin/dem Mediator statt. Die Dauer einer Mediation hängt von der Komplexität des Konfliktfalls ab. Die Erscheinungsform von Mediation kann varieren, je nach Umfang der Teilnehmer von der Einzelgesprächsmediation bis hin zur Gruppenmediation.

Die Mediation eignet sich für Konfliktlösungen im Bereich des Arbeitsrechts bei innerbetrieblichen Streitigkeiten, des Familienrechts und des Erbrechts aber auch bei Streitigkeiten innerhalb von Eigentümergemeinschaften und unter Mietparteien.

Frau Christ und Herr Unger sind ausgebildete Mediatoren. Im Rahmen eines bestehenden Netzwerkes bestehen Kontakte zu anderen Mediatoren, die, falls gewünscht, als Co-Mediatoren eingesetzt werden können.

Frau Christ ist Mitglied des Instituts für Konfliktmanagement und Mediation e.V.
(www.lösungsoptimierer.de).





© Christ, Dewald & Kollegen   |   Impressum